eswirdbesser.at logo
schließen

WASt - Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen & ES WIRD BESSER ÖSTERREICH laden am 29. Juni um 19 Uhr lokale LGBTIQ-AktivistInnen zum Community Come Together unter dem Titel “Brücken bauen – damit es besser wird! | Building bridges – to make it better!” ins Wiener Rathaus.

In unserer globalisierten Welt ist ohne Kooperation und Zusammenarbeit fast nichts mehr möglich. Auch bei zivilgesellschaftlichem Engagement, dem Einsatz für Menschenrechte oder dem Kampf gegen Diskriminierung erwächst aus lokaler, regionaler und globaler Zusammenarbeit Stärke. Gemeinsam gesetzte Ziele können schneller und effizienter erreicht werden, Ressourcen können gebündelt und Synergien besser genutzt werden.

Ein Beispiel für eine gelungene Kooperation ist die 2010 in den USA gegründete ES WIRD BESSER-Bewegung, die das Ziel verfolgt, LGBTIQ-Jugendlichen, die Mobbing oder Bullying ausgesetzt sind, Mut zu machen und Hoffnung zu geben. Denn für Jugendliche ist es wichtig zu wissen, dass sie nicht alleine sind: Mit Video-Botschaften werden sie direkt angesprochen und bekommen Zuversicht und neue Perspektiven vermittelt - Es wird besser!

Wie wichtig diese Unterstützung ist, zeigt die WASt-Studie „Queer in Wien“: Nur knapp ein Drittel der LGBTIQ-Jugendlichen ist in der Ausbildung völlig out, 34% wurden in den letzten 12 Monaten Opfer von Diskriminierung oder Gewalt. Martin Plöderl, Experte für Suizidprävention, erklärt: “LGBTIQ-Jugendliche erleiden mehr tatsächliche oder befürchtete Diskriminierung und erhalten weniger soziale Unterstützung. Das macht krank.”

Die Initiative IT GETS BETTER mit Hauptsitz in den USA hat inzwischen in 14 Ländern Schwesterorganisationen, seit 2013 auch in Österreich. Unter der Moderation von Wolfgang Wilhelm, dem Leiter der WASt, wird Gastreferent Justin Tindall, Koordinator des internationalen IT GETS BETTER PROJECT in Los Angeles, über seine Erfahrungen mit der globalen Zusammenarbeit berichten, über die Faktoren sprechen, die notwendig sind, damit Kooperation gelingen kann. Patricia Bohrn und Gregor Schmidinger von ES WIRD BESSER ÖSTERREICH werden über die Umsetzung des Projektes bei uns erzählen und von ihren Erfahrungen berichten.

Gemeinsam  mit der Community wollen wir dann darüber diskutieren, wie wir Kooperation und Zusammenarbeit fördern können, um gerade in politisch unruhigen Zeiten gegen Homophobie, Diskriminierung und Gewalt  anzugehen, um erfolgreich gemeinsame Projekte umzusetzen. Damit es besser wird. Für alle.

Veranstaltungssprache: Englisch

Eintritt frei. - Wir bitten um verbindliche Anmeldung unter: info@eswirdbesser.at

 

Mittwoch, 29. Juni 2016, 19 Uhr

Wiener Rathaus, Steinsaal 2

(Zugang über Lichtenfelsgasse, Feststiege 2)